Aktuelles

Wir haben da was vorbereitet…

Die Klever Jazzfreunde feiern am 27. August 2022 ihr 40-jähriges Bestehen. Dazu laden wir alle Klever Bürger ein. Wir sind mitten in den Planungen für ein Open-Air-Konzert mit einer schwimmenden Bühne an den Spoy-Terrassen, also direkt an den Stufen des Rilano-Hotels. Wir haben drei fantastische Bands eingeladen, die einen kurzweiligen und beschwingten Sommerabend versprechen. Los geht´s um 17:30 Uhr mit dem Ali Claudi Quartett, um 19 Uhr wird uns das neunköpfige Muito Kaballa Power Ensemble begeistern und schließlich sorgt die Formation Opek für ein cooles Finale. Der Eintritt ist frei!

17:30 Uhr Ali Claudi Quartett

Das Quartett um Ali Claudi und Jan Bierther steht für Spielfreude und Professionalität. Zwei souveräne Solisten der Jazzgitarrenszene begegnen sich für einen abwechslungsreichen und packenden musikalischen Austausch.

Mit dem gekonnten Mix aus Swing, Latinjazz, Bebop, R&B und Funk, zusätzlich veredelt von einer beeindruckenden Rhythmusgruppe ist ihr Programm ein Genuss für Freunde hochklassiger Gitarrenmusik: Top level Guitarjazz.

19:00 Uhr Muito Kaballa Power Ensemble

Inspiriert von Funk, Jazz, Rumba, Samba, Afrobeat und einfach allem was groovt, bringen Muito Kaballa jeden Saal zum dampfen. Aber es gibt immer auch Raum zum Luft holen, zum Nachdenken und zum Schmunzeln. So bringen die Neun ein spannendes und packendes Programm auf die Bühne, das wahrlich mitreißt.

Dabei verlieren sie nie das kleine Augenzwinkern und den Sinn für ein bisschen Selbstironie – eine sympathische Truppe die in der Lage ist, mit dem Publikum weite musikalische Reisen zu begehen, ohne dabei den Boden zu verlieren.

21:30 Uhr Opek

Schlagzeuger und Produzent OPEK hätte sein Album “Corners” nicht alleine machen können und hätte es auch nicht gewollt, denn die Magie liegt in der Zusammenarbeit. Für jeden einzelnen Track hat er einige seiner Lieblingsmusiker aus dem Ruhrgebiet eingeladen. Manchmal wurden die Gäste als Solisten eingeladen (Julius van Rhee auf „The Lighthouse“), manchmal nahm er einen Künstler stundenlang auf, nur um den perfekten Bassloop zu finden (Caris Hermes auf „Finders Keepers“).

Das Ergebnis ist eine intime Mischung aus lautem Instrumental-Hip-Hop und ehrlichem Jazz. Check your corner(s)!

Das Programm September – Dezember 2022

30. September 2022: Matthias Schwengler Sextett

Gegründet 2013 unter dem Namen „SchwengelBOP“ ist das Matthias Schwengler Sextett seinem Weg treu geblieben und spielt ausschließlich Eigenkompositionen mit boplastiger Note. Die Gruppe fand sich im August 2018 zusammen, um ihr erstes Album aufzunehmen. Dieses war Teil der Masterarbeit von Matthias Schwengler im Rahmen seines Studiums, an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Alle Kompositionen knüpfen an den Sound der Hardbop/Neobop- Ära an und sind ausschließlich aus der Feder des Bandleaders. Die enorme Ensemble- und Bigband Erfahrung kommt den sechs Musikern bei diesen Arrangements sehr zu Gute. Sie treten hierbei ganz natürlich als Kollektiv in Erscheinung und strahlen dabei große Harmonie und innere Ruhe aus.


Markus Harm – Saxophon

Raphael Klemm – Posaune

Oliver Lutz – Bass

Thomas Sauerborn – Drums

Simon Seidl – Piano

Matthias Schwengler – Trompete

25. November 2022: Rick Hollander feat. Brian Levy

Diese abenteuerliche und doch vertraute Interpretation des legendären Beatles Albums, das 1967 die Welt veränderte, ist ein gewagtes Unterfangen für The RHQ – eine etablierte Jazzband. Brian Levy, Paul Brändle, Matt Adomeit und Rick Hollander, als neue „Fab Four“, vereinen ihre Kräfte um, was oft als eine der höchsten Errungenschaften der Popmusik angesehen wird, neu vorzustellen. Die neuen Arrangements erinnern naturgemäß an die Originalaufnahme, klingen jedoch frisch und sind voller Überraschungen.

With a Little Help from My Friends, Lucy in the Sky with Diamonds, When I’m Sixty Four, Strawberry Fields Forever, Penny Lane und A Day in the Life sind Höhepunkte des 2021 Tour Repertoires. Songs des Lennon-McCartney-Songwriting-Teams zu covern ist alltäglich, sie aber so neu zu präsentieren und zu instrumentieren wie Rick Hollander und sein Quartet, ist es nicht!

Brian Levy – Tenor Saxophone, Flute

Paul Brändle – Guitar, Baritone Guitar

James Dale – Acoustic Bass, Violin

Rick Hollander – Drums, Steel Pan, Vocals

27. Dezember 2022: Hans Kwakkernaat KWARTET – Hello Oscar – Tribute To Oscar Peterson

„Was für eine großartige Möglichkeit, Oscar Peterson zu ehren und in der Zwischenzeit seine eigene Geschichte zu erzählen.“ Dies schrieb die Presse, nachdem sie das Quartett vom Pianisten Hans Kwakkernaat gehört hatte. Vier bekannte Musiker aus dem niederländischen Jazz bringen mit ihrem Programm “Tribute to Oscar Peterson” eine Ode an Oscar Petersons Musik.

Die Gruppe nahm ihr Debütalbum im legendären MPS Studio Villingen auf, in dem Peterson sieben seiner besten Alben aufnahm, darunter “Hello Herbie” und die Serie “Exclusively for my friends”.

Brabants Dagblad NL:
“Eine großartige Möglichkeit, den Großmeister zu ehren, und dieses Gefühl wurde vom Publikum geteilt.”

Hans Kwakkernaat – piano

Joost Zoeteman – gitaar

Hans Mantel – contrabas

Wim de Vries – drums